Familie Jung aus Blaubach

Aufenthalt September 2016 - Toskana Urlaub - Ferienhaus Toskana   -----Ursprüngliche Nachricht----- Von: Familie Jung Gesendet: So 02.10.2016 14:34 An: Elisa Santoni Betreff: Super Anlage mit besonders liebenswerten Gastgebern Und wieder haben wir 3 wunderbare Wochen bei Santoni's in Terricciola verbracht. Die ersten beiden Wochen war es heiß. Übers Weinfest dann regnerisch, ohne dass wir naß wurden. Die 3. Woche Abkühlung, aber immer noch angenehme Temperaturen und Badewetter. In der 1. Woche war Elisa mit ihrer Fam. aus München auch anwesend. Sie hatte eine Weinprobe, mit allen Gästen der Anlage, im Castelvecchio (hier gibt es wohl den besten Vin Santo) arrangiert. Anschließend waren wir noch in der Pizzeria Il Morso (empfehlenswert) in Terricciola zum Essen. Es war ein wunderschöner Abend. Ein weiteres Highlight war der Pizza-Abend mit Irene und Davide (Ehemann von Elisa) als Pizza-Bäcker. Es waren die besten Pizzen die wir je gegessen haben. Mit dem jüngsten Sohn, Matteo, machte das Tischtennis-, Tischfußball- und Fußballspielen sehr viel Spaß. Der älteste Sohn, Alessandro, betätigte sich mit großem Erfolg als Dolmetscher zwischen seinem Opa und mir. Nachdem die Elisa-Fam. zum Ende der 1. Woche abgereist war, hatten wir mehr Zeit für die jeweils 2 Kinder von Roberta und Sara. Trotz Sprachbarriere lief dies auch recht gut - mit Schokolade zur Belohnung. Kam immer gut an. Ein sehr schöner Abend war auch das Menue im Fischristorante La Pescaccia in Pontedera. Hier waren wir mit der Fam. Santoni und den Gästen aus der Nachbarwohnung. Hervorzuheben ist auch noch das Weinfest. Zum Beginn, am Freitag, gab es im Ristorante Contadino (Festzelt auf dem Platz an der Kommunalverwaltung) ein Fischmenue. Dieses genossen wir mit der gesamten Santoni-Familie - Eltern - Kinder - Enkelkinder. Der Samstag im Ristorante I Lacondierie war eher ein Flop. Dieses hat sich von einem ehemals vorzüglichen Speiselokal in Richtung englisch/amerikanischen Schnellimbiß gewandelt. Am Sonntag, dem schlechten Wetter geschuldet, wurden die Weine der einheimischen Winzer nicht wie sonst üblich von ihnen selbst präsentiert. Es gab vielmehr, über den Ort verteilt, 3 Pavillions unter denen der Wein der Winzer gemeinsam präsentiert wurde. Trotzdem war das Weinfest mal wieder ein Erlebnis der besonderen Art. Die großen und bekannten Städte der Toscana haben wir dieses mal ausgelassen - haben wir alle schon mehrfach besucht. Stattdessen schauten wir uns dieses mal kleinere Städte (Montecatini Terme, San Miniato) und viele kleine Orte in der unmittelbaren Umgebung an. Auch besuchten wir div. Märkte sowie Selbstvermarkter wie den Bio-Käsehof in La Sterza, Cinta Senese in Chianni (züchtet schwarze Schweine und vermarktet Fleisch und Wurst selbst), Olivenbauern und div. Winzer. Unser größtes Betätigungsfeld jedoch war der sehr gepflegte, schöne große Pool in der Anlage. Diesen genossen wir nahezu jeden Tag. Hervorzuheben ist mal wieder die besondere Herzlichkeit, Gastlichkeit, Zuvorkommenheit, Freundlichkeit, Aufmerksamkeit und die ganz besondere Hilfsbereitschaft des gesamten "Santoni - Clan's". Der 7. Aufenthalt (der 1. war 2006) bei Santoni's in Terricciola ist bereits fest ins Auge gefaßt.

2. Oktober 2016